DaZ057 Nachhaltigkeit zum Abschluss (7. Aspekt)

Stahlhaus im Geistertank – oder so!

Der Abschluss unserer Serie zu den sieben Aspekten des Datenschutzes nach Prof. Dr. Gerhard Kongehl.
1. Schutz von personenbezogenen Daten vor unbefugtem Zugriff, unerlaubter Kenntnisnahme, Verarbeitung und Nutzung.
2. Schutz vor unzulänglicher Modellierung der Wirklichkeit durch Verwendung von ungeeigneter Software.
3. Garantie der informationellen Gewaltenteilung.
4. Schutz vor Missachtung des Kontextproblems beim Umgang mit personenbezogene Daten.
5. Schutz vor den Folgen verletzlicher DV-Systeme und Verfahren, mit denen personenbezogene Daten verarbeitet und genutzt werden.
6. Garantie des Rechts auf freien Informationszugang. Der sogenannte “Datenschutz” und die Informationsfreiheit – Komplementarität des Datenschutzes
7. Nachhaltige Gestaltung der DV-Verfahren, mit denen personenbezogene Daten verarbeitet und genutzt werden.

Heute geht es also um die Zukunft. Wie ist Datenschutz gewährleistet, wenn die Software altert. Die DSGVO nennt es Datenschutzfolgeabschätzung.

DaZ055 Zungenbrecher Informationsfreiheit im Geisterhaus (6. Aspekt)

Es hat leider etwas länger gedauert bis wir aus dem Stahltank im Geisterhaus entkommen sind. (Zwangswelt)
Der vorletzte Teil unserer Serie zu den 7-Aspekten des Datenschutzes befasst sich mit der Informationsfreiheit, also der Komplementarität des Datenschutzes.
Das geht nicht so leicht über die Lippen.
Eigentlich ein derzeit sehr aktuelles Thema, auch bei der DSGVO.
Die besondere Bedeutung im Verhältnis Bürger-Staat wird anhand von Beispielen erklärt.
Das zeigt auch warum die Behörden nicht immer voneinander wissen. Leider wirkt die Digitalisierung dem entgegen.
Angst funktioniert leider besser als Freiheit. Wie uns unser Gehirn austrickst.

DaZ052 Fünfter Aspekt zur Sicherheit und mehr ...

Heute geht es um den Schutz vor den Folgen verletzlicher DV-Systeme und Verfahren, mit denen personenbezogene Daten verarbeitet und genutzt werden.

7 Aspekte des Datenschutzes (Kongehl)
1. Schutz von personenbezogenen Daten vor unbefugtem Zugriff, unerlaubter Kenntnisnahme, Verarbeitung und Nutzung.
2. Schutz vor unzulänglicher Modellierung der Wirklichkeit durch Verwendung von ungeeigneter Software.
3. Garantie der informationellen Gewaltenteilung.
4. Schutz vor Missachtung des Kontextproblems beim Umgang mit personenbezogene Daten.
5. Schutz vor den Folgen verletzlicher DV-Systeme und Verfahren, mit denen personenbezogene Daten verarbeitet und genutzt werden.
6. Garantie des Rechts auf freien Informationszugang. Der sogenannte “Datenschutz” und die Informationsfreiheit – Komplementarität des Datenschutzes
7. Nachhaltige Gestaltung der DV-Verfahren, mit denen personenbezogene Daten verarbeitet und genutzt werden.

Prof. Dr. rer. nat. Gerhard Kongehl, Gründer des Berufsverbandes der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V.

DaZ051 Vierter Kontext-Aspekt

Heute geht es um den Schutz vor Missachtung des Kontextproblems beim Umgang mit personenbezogene Daten.

7 Aspekte des Datenschutzes (Kongehl)
1. Schutz von personenbezogenen Daten vor unbefugtem Zugriff, unerlaubter Kenntnisnahme, Verarbeitung und Nutzung.
2. Schutz vor unzulänglicher Modellierung der Wirklichkeit durch Verwendung von ungeeigneter Software.
3. Garantie der informationellen Gewaltenteilung.
4. Schutz vor Missachtung des Kontextproblems beim Umgang mit personenbezogene Daten.
5. Schutz vor den Folgen verletzlicher DV-Systeme und Verfahren, mit denen personenbezogene Daten verarbeitet und genutzt werden.
6. Garantie des Rechts auf freien Informationszugang. Der sogenannte “Datenschutz” und die Informationsfreiheit – Komplementarität des Datenschutzes
7. Nachhaltige Gestaltung der DV-Verfahren, mit denen personenbezogene Daten verarbeitet und genutzt werden.

Prof. Dr. rer. nat. Gerhard Kongehl, Gründer des Berufsverbandes der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V.

DaZ039 Der zweite Aspekt im mittleren Westen

Im mittleren Westen diskutieren Jason, John-Boy und Jim-Bob über den 2. Aspekt: Schutz vor unzulänglicher Modellierung der Wirklichkeit durch Verwendung von ungeeigneter Software.