DaZ075 DSGVO Erwägungsgrund 4

Datenschutz-Grundverordnung
(4)
Die Verarbeitung personenbezogener Daten sollte im Dienste der Menschheit stehen. Das Recht auf Schutz der personenbezogenen Daten ist kein uneingeschränktes Recht; es muss im Hinblick auf seine gesellschaftliche Funktion gesehen und unter Wahrung des Verhältnismäßigkeitsprinzips gegen andere Grundrechte abgewogen werden. Diese Verordnung steht im Einklang mit allen Grundrechten und achtet alle Freiheiten und Grundsätze, die mit der Charta anerkannt wurden und in den Europäischen Verträgen verankert sind, insbesondere Achtung des Privat- und Familienlebens, der Wohnung und der Kommunikation, Schutz personenbezogener Daten, Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit, Freiheit der Meinungsäußerung und Informationsfreiheit, unternehmerische Freiheit, Recht auf einen wirksamen Rechtsbehelf und ein faires Verfahren und Vielfalt der Kulturen, Religionen und Sprachen.

DaZ074 Dick und John spielen mit der Cloud

Immer noch müde.
Wer sich von Cloud-Services abhängig macht muss gerettet werden.
10 Jahre Carcassonne von den Coding Monkeys. BEST GAME EVER!
Musterlösungen für den medizinischen Datenschutz im Alltag.
Warum Viren-Scanner Schlangenöl sind und wie Vertrauen verspielt wird.
Sicherheit blickt auf Assets und Datenschutz stellt Personen in den Mittelpunkt.
Papyrus für alte Zauberer

DaZ071 DSGVO Erwägungsgrund 3

in Erwägung nachstehender Gründe:
(3)
Zweck der Richtlinie 95/46/EG des Europäischen Parlaments und des Rates (4) ist die Harmonisierung der Vorschriften zum Schutz der Grundrechte und Grundfreiheiten natürlicher Personen bei der Datenverarbeitung sowie die Gewährleistung des freien Verkehrs personenbezogener Daten zwischen den Mitgliedstaaten.

DaZ070 DSGVO Erwägungsgrund 2

in Erwägung nachstehender Gründe:
(2)
Die Grundsätze und Vorschriften zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten sollten gewährleisten, dass ihre Grundrechte und Grundfreiheiten und insbesondere ihr Recht auf Schutz personenbezogener Daten ungeachtet ihrer Staatsangehörigkeit oder ihres Aufenthaltsorts gewahrt bleiben. Diese Verordnung soll zur Vollendung eines Raums der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts und einer Wirtschaftsunion, zum wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt, zur Stärkung und zum Zusammenwachsen der Volkswirtschaften innerhalb des Binnenmarkts sowie zum Wohlergehen natürlicher Personen beitragen.

DaZ069 DSGVO Erwägungsgrund 1

… in Erwägung nachstehender Gründe:
(1)
Der Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten ist ein Grundrecht. Gemäß Artikel 8 Absatz 1 der Charta der Grundrechte der Europäischen Union (im Folgenden „Charta“) sowie Artikel 16 Absatz 1 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV) hat jede Person das Recht auf Schutz der sie betreffenden personenbezogenen Daten.

DaZ059 DSGVO ist gut - Konzernprivileg ist schlecht - für den Datenschutz

Die DSGVO wird regelmäßig überarbeitet. Datenschutzspezialisten und Lobbyisten in Europa und dem Rest der Welt diskutieren über Änderungen an der DSGVO.

Artikel 97 der DSGVO:
Bis zum 25. Mai 2020 und danach alle vier Jahre legt die Kommission dem Europäischen Parlament und dem Rat einen Bericht über die Bewertung und Überprüfung dieser Verordnung vor. 2Die Berichte werden öffentlich gemacht.

Die Kommission legt erforderlichenfalls geeignete Vorschläge zur Änderung dieser Verordnung vor und berücksichtigt dabei insbesondere die Entwicklungen in der Informationstechnologie und die Fortschritte in der Informationsgesellschaft.

Wir finden ein Konzernprivileg nach wie vor doof. Es würde kleine Unternehmen, den Mittelstand und Vereine benachteiligen. Für die Datenschutzrechte von betroffenen wäre es auch schlecht. Facebook könnte dann Daten an WhatsApp weitergeben ohne zu fragen.

Wir empfehlen das Sonderheft “c’t wissen DSGVO” von Heise.